Sabine Meerle Gröne

Sabine Meerle Gröne verschlug es als Kind in den echten Norden südlich Flensburgs, wo sie ihr wahres Zuhause fand. Als bekennendes Landei lebt sie mit ihrem Partner, zwei Katern (Bo und Aladin, letzterer auch Prinz Valium genannt), zwei Kaninchen und drei Hühnern inmitten von Feldern.

Nachdem sie zahlreiche Ausbildungen absolviert hat, u.a. als Lehrerin, Kommunikationsdesignerin und Hundeschlittenlenkerin, arbeitet sie als Heilpraktikerin für Psychotherapie. Seit 1990 ist sie spezialisiert auf schamanische Heilweisen und unterrichtet diese seit einem Jahrzehnt hauptberuflich.

Die Autorin schreibt seit 2015 und liebt Schräges, Witziges und die trockenen Bemerkungen der schleswig-holsteinischen Küstenbewohner. Das schlägt sich in ihren Geschichten nieder. In den Anthologien der AGT ist sie bisher jedes Jahr mit einer Krimikomödie vertreten.

Im Herbst 2017 gründete sie den Oonaa-Verlag, in dem der erste Band ihrer erotischen Urban-Fantasy-Krimi-Reihe Julie Green – Im Auftrag der Anderswelt im Frühjahr 2018 erschienen ist. Es ist beim Verlag als Printbuch und bei Amazon als eBook zu haben. Der zweite Band Julie Green – Deal mit der Anderswelt soll im Winter 2018 folgen. Lesen Sie gern Probe unter:

http://www.oonaa-verlag.de

„Das Licht von Angeln“ aus Band 4 „Das Böse kennt keine Grenzen“

Im nördlichsten Schleswig-Holstein ermitteln drei junge Männer und drei Katzen.
© Sabine Meerle Gröne
© Sabine Meerle Gröne

Angeln ist eine geradezu liebliche Landschaft …

© Sabine Meerle Gröne

Um sich den Tatort anzusehen, müssen sie querfeldein über sanft hügelige Felder laufen. Heute scheint das Licht zur Situation passend geradezu dramatisch.

© Sabine Meerle Gröne

Sonne und schwarze Wolken stehen gleichzeitig am weiten Horizont. Vor dem tiefdunklen Wolkenhimmel heben sich die Möwen und Fahnenmasten sonnenbeschienen, strahlend weiß ab.

Eine rasante, schräge deutsch-dänische Krimi-Komödie.

[Alle Bildrechte dieser Unterseite liegen bei der Autorin.]